Freudenberger Kalender

Hier steht die Info

Seminare, Vorträge, Veranstaltungen

Für alle Termine melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an:

T: 06 11-41 101 41
Kontakt

Sie erreichen uns zu folgenden Öffnungszeiten

An den Feiertagen ist das Schloß Freudenberg auch geöffnet.

September 2016

Fr, 30.09.

19 h

NachtMahl - Con Carne - die Dunkelheit ist ausgebucht!

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine Geschmacksreise mit Hühnchen, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.


Details unter www.schlossfreudenberg.de, rufen Sie uns bitte an: +49 611 41101 41

64 €

Oktober 2016

Sa, 01.10.

20:00

Rock im Schloß

Die erste Hausherrin von Schloß Freudenberg, Eugénie Victoire Marie Guérinet, träumte davon, dass in ihrem Haus große Tanzfeste gefeiert würden. Zu ihren Lebzeiten kam es nicht dazu. Aber jetzt.

Der deutsch-nepalesische Freundeskreis „Siddhartha“ und Schloß Freudenberg laden ein zu Rock im Schloß, Live-Musik und Tanz, einem Benefiz-Konzert.

Es spielen:
Julia Nelson & the Krautboys / doom country & gypsy folk.
https://www.facebook.com/JuliaNelsonandTheKrautboys/


Und die TUCSON ARIZONA KINGS / Country Trash.
http://www.tucsonarizonakings.com/

In Schloß Freudenberg. Am 1. Oktober 2016. Ab 20 Uhr.Inklusive: Nepalesische Spezialitäten. Eintritt = Spende. Das Geld wird in den Wiederaufbau einer Schule im nepalesischen Distrikt Tanahun investiert. Die alten Schulgebäude sind während des Erdbebens 2015 eingestürzt.

Eintritt = Spende

So, 02.10.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Mo, 03.10.

14 h

Öffentliche Führung -Tag der Esskastanie

Im Schloßpark Freudenberg reifen die Esskastanien. Stachelkugeln und glänzend braune Früchte bedecken den Waldboden. Es ist die Lese, die der Freudenberger Herbstwald selber hält, ein Erntefest, ein Geschenk an Wald, Tier und Mensch.

Wir nehmen die Einladung an, wenn wir mitfeiern, Kastanien sammeln, an der Feuerstelle rösten, und uns dabei dem Gastgeber Esskastanie mit Aufmerksamkeit zuwenden.

Dazu laden wir Sie am Montag, den 3. Oktober herzlich ein.

Im Zentrum steht die einstündige Öffentliche Führung mit Bernhard Stichlmair im Erfahrungsfeld Esskastanie ab 14:00 Uhr mit anschließendem Kastanienrösten an der Feuerstelle.

Ein Geschenk des Hauses.

Ereigniskarte

Mi, 05.10.

16-18 h

Offene Führung für Pädagoginnen und Pädagogen Thema Wie verschaffe ich mir Gehör? Eine Ohrschule

„Wie höre ich?“ und „Wie klinge ich? Wie werde ich gehört?“: die Doppeldeutigkeit des Begriffs „Gehör“. Am Anfang ist Stille. Wir untersuchen die Wirksamkeit der Hörereignisse und welche Eindrücke sie hinterlassen. Wie erhalte ich mir das absichtslose Hören? Was bedeutet eigentlich „Gehörlosigkeit“?

Wie verschaffe ich mir Gehör? – Eine Ohrenschule.
Sechs Szenen. Die Welt mit anderen Ohren hören.
Die Kraft meiner Stimme
Ohrmuschel?
Wie bildet sich die Hörbereitschaft? – Der äußere, mittlere und innere Gehörgang
Geräusch, Laut, Klang und Ton
Qualität trifft auf Quantität – „Wenn es stimmt.“
Vom Hören und Horchen zum Lauschen

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 16 – 18 Uhr; freier Eintritt für Pädagogen! Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit!
Bitte anmelden: anette.keitz@schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Fr, 07.10.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 08.10.

14 h

Denkmalführung im Schloß Freudenberg mit Robert Zunhammer

Bei den Führungen zeigen wir Ihnen die verschiedenen Blickwinkel, Vorgehensweisen und Haltungen im Umgang mit einem Baudenkmal:

Die Gefahr sich im Träumen und Phantasieren zu verlieren,

die Gefahr, vor lauter Probleme und Aufgaben, die Freude und die Leidenschaft

zu verlieren, und die Gefahr, vor lauter Tatendrang, den Zusammenhang zu verlieren.

Wir besichtigen zu jedem Thema die entsprechende bauliche Situation und

hören dazu Gedichte, Anekdoten und Zitate.

Ereigniskarte 10,-€

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

DADA war vor DADA da. 100 Jahre DADA wird auch in Wiesbaden und Mainz gefeiert.

im Schloß Freudenberg
mit Inox Kapell, Moderation

weiteren Da Da Künstlern aus Berlin und das Team Schloß Freudenberg - lassen Sie sich überraschen.

100 Jahre DADA wird auch in Wiesbaden und Mainz gefeiert.
8. Oktober 2016, 19:30 Uhr im
Schloß Freudenberg

Kulturclub schon schön
7. Oktober 2016, 19:30Uhr
Große Bleiche 60-62
5116 Mainz
Telefon: 06131 / 49 444 11
www.schon-schoen.de
www.texthoelle.de
www.inoxkapell.de
www.klaus-beyer.de

So, 09.10.

14 h

Öffentliche Führung Thema "FamilienSinn/WirSinn"

Gemeinsam Vor- und Nachzudenken über den Wortsinn von Gemeinschaft. Wir fragen: gibt es einen WirSinn, einen FamilienSinn? Und laden Sie und ihre Gruppe ein mit uns gemeinsam dieser Forschungsfrage zu folgen: Was braucht eine, meine Familie/Gruppe, um an einem Strang zu ziehen, einen Sinn für Gemeinschaft zu entwickeln.

Die öffentliche Führung ist für alle Erfarhungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses!

Di, 11.10.

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Ereigniskarte plus 12 Euro

Fr, 14.10.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 15.10.

19 - 22 h

NachtMahl - Con Carne - die Dunkelheit ist ausgebucht!

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine Geschmacksreise mit Hühnchen, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 16.10.

14 h

Öffentliche Führung Thema: „Klang. Hören. Lauschen.“

„Nicht das Ohr hört, sondern der Mensch hört“ (Hugo Kükelhaus)

Eine Reise vom Zu-Hören, zum Auf-Hören, zum Lauschen. Die Instrumente reichen vom Gongensemble über Klangsteine und Windharfe bis hin zu einem Flusskieselfeld. Was macht ein Klang mit mir? Was macht einen/meinen Ton angenehm, unangenehm? Wo im Körper nehme ich ihn wahr? Kann ich Töne sogar schmecken?

Diese Führung ist für alle Erfahrungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses.

Mo, 17.—21.10.

8-16 Uhr

Herbstferien im Garten der Kinder Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens, Schloß und Park Freudenberg

Wir verbringen eine ganze Woche von früh bis spät im Garten. Wenn es kalt ist, wärmen wir uns am Feuer, wenn es in Strömen regnet, schützt uns das Drachenzelt.

Die meiste Zeit aber ernten wir, bereiten den Boden für den Winter, sieben den alten Komposthaufen durch und setzen einen neuen auf. Bauen Flechtzäune und säen Wintersaaten. Und genießen Herbstmilde, Herbstfarben, Herbststürme, Herbstdüfte und alles was uns völlig unvorhersehbar, aber ganz und gar stimmig, begegnet.

Mo, 17. Oktober bis Fr, 21. Oktober 2016; 8:00 bis 16:00 Uhr

8:00 bis 9:00 Uhr Frühbetreuung/ Ankommen auf dem Schaukelplatz, Südseite des
Schlosses

9:00 bis 16:00 Uhr Garten der Kinder

15 Kinder; 7 bis 11 Jahre

Freitag, 15:30 Gartenfest (bis ca. 16:30)

Kosten: - € 180,00, Geschwisterkinder 150,00 €

Wetter angepasste robuste Kleidung; Sonnenschutz, Regenschutz, evtl. Gummistiefel;
Frühstück, Wasser;

Leitung: Bernhard Stichlmair, Agraringenieur, Natur- und Landschaftspädagoge

Anmeldung unter: ERfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de oder 0611/4110141

180,- € , Geschwisterkinder 150,-€

Di, 18.10.

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Ereigniskarte plus 12 Euro

Fr, 21.10.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 22.10.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 23.10.

14 h

Öffentliche Führung Thema "Kälte.Wärme. Finsternis.Licht"

Wir besuchen mit Ihnen die Wärme-Kälte-Station im Park und erleben im Wald eine andere Temperatur als auf der Windharfenwiese. Von da aus bewegen wir uns gemeinsam ins Erdgeschoß des Schlosses. Hier ist es dunkler -düster.

Zum Abschluss der Führung erleben Sie die Finsternis in der DunkelBar.

Ein Geschenk des Hauses.

Fr, 28.10.

19 - 22 h

NachtMahl - vegan

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegane Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 29.10.

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Ereigniskarte plus 12 Euro
19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 30.10.

14 h

Öffentliche Führung Thema "FamilienSinn/WirSinn"

Gemeinsam Vor- und Nachzudenken über den Wortsinn von Gemeinschaft. Wir fragen: gibt es einen WirSinn, einen FamilienSinn? Und laden Sie und ihre Gruppe ein mit uns gemeinsam dieser Forschungsfrage zu folgen: Was braucht eine, meine Familie/Gruppe, um an einem Strang zu ziehen, einen Sinn für Gemeinschaft zu entwickeln.

Die öffentliche Führung ist für alle Erfarhungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses!

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Ereigniskarte plus 12 Euro

November 2016

Do, 03.11.

16-18 h

Offene Führung für Pädagoginnen und Pädagogen Thema Winter, wer bist Du? Die Schönheit die vom Himmel fällt.

Kälte lässt erstarren, macht bewegungslos. Wärme bewegt. Unser Wärmesinn hindert uns fortwährend daran, gleichgültig zu werden. Wir sind ständig gefordert, uns für eine Sache zu erwärmen oder einen kühlen Kopf zu bewahren. Wir sind dann entweder „Feuer und Flamme“ oder eben „total cool“.

  • Der Wärmesinn und die Erkältung.
  • Sturm im Wasserglas
  • Cool – cooler – Kältekammer
  • Schneeweiß
  • Goethes „Harzreise im Winter“
  • Zeit zwischen den Jahren. Zwischenraum. Wo bist Du?
  • Naturgeschichte einer Kerze


Donnerstag, 3. November 2016, 16 – 18 Uhr; freier Eintritt für Pädagogen! Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit!
Bitte anmelden: anette.keitz@schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Fr, 04.11.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 05.11.

17 h

NachtMahl in Blau

Treffpunkt in der Eingangshalle des Schlosses und hier beginnt der Erfahrungsgang zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis, ein Auf enthalt in der Lochkamera, beim Blick durch Glasprismen erscheinen die Regenbogenfarben und Sie erleben die beiden polaren Sichtweisen von Isaac Newton und von Goethe.

Ein erster Höhepunkt ist der „schwarze“ Klang. Nach dieser einstündigen Einstimmung führt der Weg in den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie von Schritt zu Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifenden Hände versammeln. Dieser Gang endet im Restaurant „Nachtmahl“, wo sie eine vergetarische Geschmacksreise mit Speis und Trank erwartet.

Jeder Gang wird begleitet von Hinweisen und Angaben zum guten Verkosten und zum guten Schmecken. Sie erleben Bekanntes noch einmal ganz neu. Gewohntes wird fremd, unangenehm und angenehm vertauschen die Rollen. Sie staunen über Tischgespräche im Dunkeln. Im Dunkeln wird man hellhörig.

Der Abend endet am Schloßkamin, mit den unterschiedlichsten Reisebrichten aus dem Land der Finsternis.

95,-

So, 06.11.

14 h

Öffentliche Führung Thema "FamilienSinn/WirSinn"

Gemeinsam Vor- und Nachzudenken über den Wortsinn von Gemeinschaft. Wir fragen: gibt es einen WirSinn, einen FamilienSinn? Und laden Sie und ihre Gruppe ein mit uns gemeinsam dieser Forschungsfrage zu folgen: Was braucht eine, meine Familie/Gruppe, um an einem Strang zu ziehen, einen Sinn für Gemeinschaft zu entwickeln.

Die öffentliche Führung ist für alle Erfarhungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses!

Fr, 11.11.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-
20 h

Und plötzlich war da ein Begriff. Vortrag mit Johannes Stüttgen Einleitung & Moderation Beatrice Dastis Schenk

Das Erlebnis, wenn aus Worten die wir hören, lesen oder die uns in unserem Nachdenken und Überlegen begegnen, ein Begriff auftaucht.

Bei dieser Veranstaltung erarbeitet Johannes Stüttgen in seinem Vortrag die Wahrnehmung von Begriffen und dem Umgang mit Begriffen (= begreifen).

„Die Sterne leuchten aus der Vergangenheit, unsere Stirn (tippt an den Kopf) ist die Gegenwart und die Begriffe kommen aus der Zukunft.“ Johannes Stüttgen bei einem Gespräch unter dem Nachthimmel.

„Ein Unternehmen dieser Größenordnung muss man mit Begriffen führen.“

Götz Werner, „Womit ich nie gerechnet habe“ 2013, S. 96

„Mit allen Begriffen, die ins Gespräch kommen, verfährt er so:

Sie werden hervorgebracht, tauchen auf und erscheinen mit einem Mal

als Beendetes, Vergangenes und zukünftig zu Begreifendes. Schon da hört

es mit dem Wissen von Begriffen auf, denn wie sollte man den Zukunftsaspekt

eines Begriffs wissen?

Die Zukunft zu wissen wagt nicht einmal die Wissenschaft, wenn sie

Auch versucht, sie zu berechnen und dafür Beweise aus der Vergangenheit

anführt. Zukunft bestimmt aber Begriffe?

Johannes Stüttgen hält den, der seinen Gedanken folgt, auf Trab.

Ich weiß wovon ich rede! Denn alles, was bearbeitet wird, erfordert, das

Gewohnte zu verlassen…“

Der Eintritt ist frei, die Kosten tragen OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE und

Schloß Freudenberg.

Wir sammeln freiwillige Beiträge zur Fortführung dieser Abende.

Sa, 12.11.

14 h

Denkmalführung im Schloß Freudenberg mit Robert Zunhammer

Bei den Führungen zeigen wir Ihnen die verschiedenen Blickwinkel, Vorgehensweisen und Haltungen im Umgang mit einem Baudenkmal:

Die Gefahr sich im Träumen und Phantasieren zu verlieren,

die Gefahr, vor lauter Probleme und Aufgaben, die Freude und die Leidenschaft

zu verlieren, und die Gefahr, vor lauter Tatendrang, den Zusammenhang zu verlieren.

Wir besichtigen zu jedem Thema die entsprechende bauliche Situation und

hören dazu Gedichte, Anekdoten und Zitate.

Ereigniskarte 10,-€

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 13.11.

14 h

Öffentliche Führung - Überraschung

Wir greifen die Themen auf, die an Ihrem Besuchstag anstehen. Durch die NEUGIERDE, das Staunen und die Fragen der Gruppe gelangen wir zum Verständnis der sich ergebenden Themen. Es geht uns um die Gegenwart, um das Gegenwärtigsein und das GANZ-BEI-SINNEN-SEIN.

Ein Geschenk des Hauses.

Fr, 18.11.

19 - 22 h

NachtMahl - Con Carne

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine Geschmacksreise mit Hühnchen, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 19.11.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 20.11.

14 h

Öffentliche Führung Thema: „Klang. Hören. Lauschen.“

„Nicht das Ohr hört, sondern der Mensch hört“ (Hugo Kükelhaus)

Eine Reise vom Zu-Hören, zum Auf-Hören, zum Lauschen. Die Instrumente reichen vom Gongensemble über Klangsteine und Windharfe bis hin zu einem Flusskieselfeld. Was macht ein Klang mit mir? Was macht einen/meinen Ton angenehm, unangenehm? Wo im Körper nehme ich ihn wahr? Kann ich Töne sogar schmecken?

Diese Führung ist für alle Erfahrungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses.

Fr, 25.11.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-
7:30 - 9:00 Uhr

Beatrice Dastis Schenk zu Gast im Frühstückssalon Dranbleiben. - Wie halte ich eine Idee über 23 Jahre frisch?

An alle (Lebens-)UnternehmerInnen! Bitte vormerken:

Beatrice Dastis Schenk, Sozialkünstlerin, Gründerin von "Die Wilde 13" und seit 1993 Geschäftsführerin von Schloß Freudenberg, gibt im Frühstückssalon einen Impuls zum Thema „Dranbleiben. - Wie halte ich eine Idee über 23 Jahre frisch?“

Am 25. November 2016, 7:30 bis 9 Uhr, im Heimathafen Wiesbaden.

Spende für die Parkpflege

Sa, 26.11.

14 h

Öffentliche Führung Thema "Kälte.Wärme. Finsternis.Licht"

Erfahren Sie den Sinn des Winters

Kälte- und Wärmesinn treffen zusammen. Kerzentauchen im Birkenwald: „Wachsen" kommt von „Wachs" und braucht Erwärmung und Abkühlung, Eintauchen und Auftauchen. Der Werdegang einer Kerze: Woher kommt die Kerze? Wohin geht die Kerze? An der Kerzentauchstation, dem Feuer im Kamin und im Schloßpark den Wärmesinn entwickeln.

Die Eiskammer, der Kältesinn: Wann ist etwas kalt, wann ist etwas warm: Wie erleben Sie das Feuer im Kamin und an der Feuerstelle und die Eisblumen in unserer Eiskammer..

Ein Geschenk des Hauses.

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung. Gegen Ende der zweistündigen Werkstatt weht der Duft von Stockbrot durch den Park.

Ereigniskarte plus 12 Euro
19 - 22 h

NachtMahl - Con Carne

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine Geschmacksreise mit Hühnchen, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 27.11.

14 h

Öffentliche Führung "Ahnen - Du kannst an keiner Stelle mit Eins beginnen.

Wir erzählen unsere Schloß-Geschichte, erforschen zum Beispiel an der Erfahrungsfeldstation „Das stolze Blau“, was unsere Ahnen, Lehrer, Wegbegleiter, Meister, Kritiker … Impulsgeber für uns getan haben.

Diese Führung ist für alle Erfahrungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses

14:00 – 16:00 h

Feuerwerkstatt

Funken schlagen, Zunder geben und Feuerholz richten. In der Feuerwerkstatt von Schloß Freudenberg spüren die Teilnehmer die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flamme, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung. .

Ereigniskarte plus 12 Euro

Dezember 2016

Sa, 03.12.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 04.12.

14 h

Öffentliche Führung Thema "Überraschung"

Durch die Sinne zum Sinn.

Woran haben Sie und Ihre Kinder gerade ein besonderes Interesse? Wir greifen während der Überraschungsführung Themen auf, die bei Ihnen gerade anstehen, orientieren uns an Ihrer Tagesstimmung und Ihren Fragen. Barfußpfad, Dunkelgang, Labyrinth, Nepalschaukel, Botanisches Theater, Klangraum … Alles ist möglich.

Es geht uns um die Gegenwart, um das Gegenwärtigsein, das GANZ-BEI-SINNEN-SEIN.

Diese Führung ist für alle Erfahrungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses.

Sa, 10.12.

14 h

Denkmalführung im Schloß Freudenberg mit Robert Zunhammer

Bei den Führungen zeigen wir Ihnen die verschiedenen Blickwinkel, Vorgehensweisen und Haltungen im Umgang mit einem Baudenkmal:

Die Gefahr sich im Träumen und Phantasieren zu verlieren,

die Gefahr, vor lauter Probleme und Aufgaben, die Freude und die Leidenschaft

zu verlieren, und die Gefahr, vor lauter Tatendrang, den Zusammenhang zu verlieren.

Wir besichtigen zu jedem Thema die entsprechende bauliche Situation und

hören dazu Gedichte, Anekdoten und Zitate.

Ereigniskarte 10,-€

17 h

NachtMahl in Blau

Treffpunkt in der Eingangshalle des Schlosses und hier beginnt der Erfahrungsgang zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis, ein Auf enthalt in der Lochkamera, beim Blick durch Glasprismen erscheinen die Regenbogenfarben und Sie erleben die beiden polaren Sichtweisen von Isaac Newton und von Goethe.

Ein erster Höhepunkt ist der „schwarze“ Klang. Nach dieser einstündigen Einstimmung führt der Weg in den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie von Schritt zu Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifenden Hände versammeln. Dieser Gang endet im Restaurant „Nachtmahl“, wo sie eine vergetarische Geschmacksreise mit Speis und Trank erwartet.

Jeder Gang wird begleitet von Hinweisen und Angaben zum guten Verkosten und zum guten Schmecken. Sie erleben Bekanntes noch einmal ganz neu. Gewohntes wird fremd, unangenehm und angenehm vertauschen die Rollen. Sie staunen über Tischgespräche im Dunkeln. Im Dunkeln wird man hellhörig.

Der Abend endet am Schloßkamin, mit den unterschiedlichsten Reisebrichten aus dem Land der Finsternis.

95,-

So, 11.12.

14 h

Öffentliche Führung "Ahnen - Du kannst an keiner Stelle mit Eins beginnen.

Wir erzählen unsere Schloß-Geschichte, erforschen zum Beispiel an der Erfahrungsfeldstation „Das stolze Blau“, was unsere Ahnen, Lehrer, Wegbegleiter, Meister, Kritiker … Impulsgeber für uns getan haben.

Diese Führung ist für alle Erfahrungsfeldbesucher ein Geschenk des Hauses

Fr, 16.12.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

Sa, 17.12.

19 - 22 h

NachtMahl

Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan. Bitteres, Süßes, Fruchtiges, Gewürztes und Gesalzenes. Sie gehen auf eine vegetarische Geschmacksreise, essen und trinken in absoluter Dunkelheit. Dabei werden Sie bedient und umsorgt und Sie verlassen dieses einzigartige Restaurant mit dem Vorsatz, ab jetzt aufmerksamer zu speisen, zu kosten und zu genießen.

64,-

So, 18.12.

14 h

Öffentliche Führung Thema: "Wie viel Sinne hat der Mensch?"

Diese Frage untersuchen wir im Dialog, gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Gruppe. Es geht dabei nicht darum die Sinne nach den gröberen Sinnesorganen zu beschreiben, sondern um die Analyse des Erlebnisfeldes.

Jeder Sinn eröffnet mir eine eigene Welt …

Die Führung ist für die Erfahrungrungsfeld Besucher ein Geschenk!

Mi, 21.12.

16:00 h

Wintersonnenwende

Wir erleben die längste Nacht und den kürzesten Tag des Jahres gemeinsam mit einem großen Feuer im Schlosspark.

Wir laden alle Besucher an den jeweiligen Terminen zum traditionellen Feuer in den Schlosspark ein. Das Feuer wird stets zum Sonnenuntergang entzündet.

Treffpunkt/Einstimmung:
16 Uhr am Botanischen Theater auf der Windharfenwiese.

Spende für die Parkpflege

So, 25.12.

14 h

Öffentliche Führung Thema "Kälte.Wärme. Finsternis.Licht"

Erfahren Sie den Sinn des Winters

Kälte- und Wärmesinn treffen zusammen. Kerzentauchen im Birkenwald: „Wachsen" kommt von „Wachs" und braucht Erwärmung und Abkühlung, Eintauchen und Auftauchen. Der Werdegang einer Kerze: Woher kommt die Kerze? Wohin geht die Kerze? An der Kerzentauchstation, dem Feuer im Kamin und im Schloßpark den Wärmesinn entwickeln.

Die Eiskammer, der Kältesinn: Wann ist etwas kalt, wann ist etwas warm: Wie erleben Sie das Feuer im Kamin und an der Feuerstelle und die Eisblumen in unserer Eiskammer..

Ein Geschenk des Hauses.



nach oben