Hier steht die Info

Freudenberger Kalender

NachtMahl, Frühstück in der DunkelBar, Öffentliche Führungen, Jahreszeitenfeuer, Werkstätten, Ferienangebote, Seminare, Konzerte, ...

Melden Sie sich bitte für alle mit einem * gekennzeichnteten Termine telefonisch oder per Mail an:

Telefon: 0611 - 41 101 41
Kontakt

Sie erreichen uns während unserer Öffnungszeiten.

April 2018

Fr, 27.04.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 28.04.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

So, 29.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Mai 2018

Sa, 05.05.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro
19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 06.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Do, 10.05.

14 Uhr

* Feuerwerkstatt "Väter & Kinder" - Vatertag

Feuerwerkstatt „Väter & Kinder“ mit Tom Karcher
Kinder zündeln gerne. Väter auch.

Während der zweistündigen Feuerwerkstatt „Vom zündenden Funken zum lodernden Feuer“ wird erfahrbar, wie viel Hingabe das Element Feuer bedarf und worin die Kunst des Feuer-Machens besteht: Sägen, Holz hacken, Funken schlagen, Zunder geben, Feuerholz richten.
Väter und Kinder spüren die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flammen, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Bitte melden Sie sich bei Anette Keitz an.
anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 - 41 101 361

9 - 12.30 Uhr

Pflanzenbegegnungen und Kräuter-Brunch im Schloßpark - mit Bernhard Stichlmair + in Kooperation mit dem Umweltladen der Stadt Wiesbaden

Bernhard Stichlmair, Leiter des Erfahrungsfeldes Landschaft, lädt ein, Heil- und Giftkräuter mit Goethes Augen anzuschauen, folgende Erfahrung mit ihm zu teilen: "Goethes Blick auf die Pflanzenwelt eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, das Wesen der Pflanzen zu erfassen. Seine Art der Anschauung ist ein Schlüssel für ein umfassendes Verstehen von Heil- und Giftkräutern. Während unseres Spaziergangs durch den Schloßpark erschließen wir uns mit diesem Schlüssel diese besonderen Vertreterinnen aus der Welt der Pflanzen."

Im Anschluß kommen alle Teilnehmenden in den Genuss eines von den Schloßköchen zubereiteten Frühlingskräuter-Brunchs - verzauberte Heilpflanzen inklusive.

„Wer Gift verachtet, weiß um das nit, was im Gift ist.“ (Paracelsus)

Beginn: 9 Uhr
Treffpunkt: Steinkreis vor dem Schloß

MitMachBeitrag:
Menschen von 18 bis 103: 25 Euro
Menschen von 7 - 17: 20 Euro
Menschen unter 7: kostenfrei

Melden Sie sich bitte beim Umweltladen der Stadt Wiesbaden an:
Telefon: 0611 / 31 36 00
E-Mail: umweltberatung(at)wiesbaden.de

"Pflanzenbegegnungen und Kräuter-Brunch" ist ein Beitrag zum Begleitprogramm der Ausstellung „Verteufelt – Verlockend – Verflixt * Gift- und Heilpflanzen" (26. Februar bis 23. Mai 2018; Umweltladen).


Fr, 11.05.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terrae) sehen wir mit anderen Augen und uns gehen viele Lichter auf.

Wir möchten Sie hinters Licht führen, Ihnen zeigen, welch hohen Stellenwert Essen für uns hat, widmen uns den Fragen: Was nehmen wir tagtäglich zu uns und was erhält unseren Körper und unsere Seele tatsächlich am Leben?

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. Sie berühren die Speisen und Getränke mit den Lippen, den Zähnen, dem Gaumen und mit der Zunge. Sie empfinden heiß, warm, kalt.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit, ohne Blicke, ohne Zusehen und Zuschauen, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Mehr Infos... 64 Euro

Sa, 12.05.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

17 - 22 Uhr

* NachtMahl in Blau

Treffpunkt ist die Eingangshalle des Schlosses. Von hier aus machen wir uns auf den einstündigen Weg zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis. Wer kann schon wissen, wohin das führt und was sich einem dabei offenbart?

Wird es ein Blick durch die Linse der Lochkamera oder durch Glasprismen sein? Werden Sie Regenbogenfarben sehen und Goethes Farbenlehre verstehen? Werden Sie schwarzen Klang vernehmen? Der Weg durch das Erfahrungsfeld birgt so sicher viele Überraschungen wie die Finsternis ihre Herkunft verbirgt.

Letzendlich wandeln wir (uns) durch den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie sich vor, gehen Schritt für Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifende Hand versammeln. Jetzt sind Sie bereit. Herzlich willkommen im Restaurant „NachtMahl“!

Wir verwöhnen und verführen Sie mit rein vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. In absoluter Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Der Abend endet am Schloßkamin ... Feuer erhellt den Raum.

Mehr Infos... 95 Euro

So, 13.05.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der Dunkelbar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

14 Uhr

* Feuerwerkstatt „Mütter & Kinder“ - Muttertag

Feuerwerkstatt „Mütter & Kinder“

Kinder zündeln gerne. Mütter auch.

Während der zweistündigen Feuerwerkstatt „Vom zündenden Funken zum lodernden Feuer“ wird erfahrbar, wie viel Hingabe das Element Feuer bedarf und worin die Kunst des Feuer-Machens besteht: Sägen, Holz hacken, Funken schlagen, Zunder geben, Feuerholz richten.
Mütter, Töchter und Söhne spüren die Kraft des Feuers, experimentieren mit Flammen, Rauch und Glut. Das mit Ruhe und Geduld gemeinsam entfachte Feuer spendet Wärme, Licht und Nahrung.

Bitte melden Sie sich bei Anette Keitz an.
anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 - 41 101 361

Di, 15.05.

15 - 17 Uhr

* Offene Führung für Pädagogen: Vom Korn zum Brot - mit Bernhard Stichlmair

Bernhard Stichlmair, Leiter Erfahrungsfeld Landschaft, und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "Vom Korn zum Brot" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Anette Keitz: "Wir folgen den Fragen: Was nährt uns? Was ernährt uns? Und wir erfahren - tätig und betrachtend - den Weg des Getreides vom Acker über die Mühle bis zum Brot.
Wir besuchen unser Getreidefeld, trennen die Spreu vom Weizen, mahlen das Korn, bereiten den Teig, backen über dem offenen Feuer und genießen das selbstgebackene Back- und Kraft-Werk Brot."

Freier Eintritt für alle Pädagogen!

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit!
Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Do, 17.05.

18 Uhr

DO3 - Raus aus der Stadt. Rauf auf den Berg.

DO3. Raus aus der Stadt. Rauf auf den Berg. Auf den Freudenberg. Jeden dritten Donnerstag im Monat. Immer ab 18 Uhr. Herrliche Aussichten.

Gastgeber sind Miguel Mora de la Rosa und Ram Bahadur Wübbena. Am Kaminfeuer, im Foyer von Schloß Freudenberg servieren sie bei Live-Musik* ausgewählte Drinks und leckeres Essen aus der Schloß-Küche. Unser blinder Barkeeper Sebastian lädt in die DunkelBar ein, mixt hier drei „finstere“ Longdrinks für mutige "Schwarzseher".

Kein Eintritt.


Sa, 19.05.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 20.05.

11 - 18 Uhr

Weltbienentag auf dem Freudenberg

Wir schwärmen für Bienen. Und viele Bienen schwärmen für uns. Diese gegenseitige Schwärmerei feiern wir am Weltbienentag in Schloß und Park Freudenberg mit einem großen "Bienenfest".
Unser Schloßimker Najel Graf lädt Euch zu Bienenführungen ein. Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.Beatrice Dastis Schenk spielt für Euch das Schattenspiel "Die Bienenkönigin", in unseren Werkstätten könnt Ihr Kerzen rollen und Bienenhotels bauen. Stärken könnt Ihr Euch bei einem Picknick - mit Bienenschmaus, Bienenstich, ...

Der "Weltbienentag"* auf dem Freudenberg ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem "kiezkaufhaus", das am 20. Mai zu einer "Fahrrad-Demo für die Bienen" von der Stadt hoch auf den Freudenberg einlädt.

* Die Generalversammlung der UN in New York erklärte im Dezember 2017 den 20. Mai zum „Weltbienentag", um die Bedeutung der Bestäubungsleistung der Bienen für die weltweite Ernährung und auch die Probleme, unter denen Honigbienen, Wildbienen und andere Insekten aktuell leiden, stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Die Wahl des Datums ist schnell erklärt: Am 20. Mai 1734 wurde Anton Janša , slowenischer Imkerpionier und Hofimkermeister von Kaiserin Maria Theresia geboren. Er war einer der ersten Lehrer der modernen Bienenhaltung.


Sa, 26.05.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 27.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Juni 2018

Fr, 01.—02.06.

17 - 20 h + 9 - 17 h

* Seminar: Biografie-Arbeit mit Beatrice Dastis Schenk

Seminar: Kunstwerk Biografie - Ein Leben mit meiner Biografie

Wir fragen:
Gibt es einen Lebenssinn?
Gibt es einen biografischen Sinn?
Wie kann ich werden, der ich sein möchte?
Was bedeuten meine Krisen, meine Krankheiten?
Was sind meine goldenen Augenblicke im Leben?
Welche Menschen, welche Begegnungen waren prägend für mich?

Sie schauen auf Ihr Lebenspanorama, auf Ihren Fluß des Lebens, auf Ihr LebensKunstwerk. Sie lernen in der Gruppe die Methode "Kunstwerk Biografie" kennen, wobei diverse Stationen im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens der Wahrnehmungsschulung dienen.

"Jeder individuelle Mensch, kann man sagen, trägt der Anlage und Bestimmung nach einen rein idealischen Menschen in sich, mit dessen unveränderlicher Einheit in allen seinen Abwechslungen übereinzustimmen die große Aufgabe seines Daseins ist."
- Friedrich Schiller -

Wenn Sie sich anmelden möchten oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Beatrice Dastis Schenk.

Teilnahmevoraussetzung = Teilnahmebestätigung

Im Schloß-Café und am Kiosk im Park haben Sie die Möglichkeit, für Ihr leibliches Wohl zu sorgen.

180 Euro

Fr, 01.06.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 02.06.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 03.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 08.06.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 09.06.

19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 10.06.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 17.06.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von drei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg

Was kostet's? Vegetarisch: 18 Euro pro Gast. Vegan oder mit Wurst: 21 Euro pro Gast. Bezahlt wird in derDunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Do, 21.06.

18 Uhr

DO3 - Raus aus der Stadt. Rauf auf den Berg.

DO3. Raus aus der Stadt. Rauf auf den Berg. Auf den Freudenberg. Jeden dritten Donnerstag im Monat. Immer ab 18 Uhr. Herrliche Aussichten.

Gastgeber sind Miguel Mora de la Rosa und Ram Bahadur Wübbena. Am Kaminfeuer, im Foyer von Schloß Freudenberg servieren sie bei Live-Musik* ausgewählte Drinks und leckeres Essen aus der Schloß-Küche. Unser blinder Barkeeper Sebastian lädt in die DunkelBar ein, mixt hier drei „finstere“ Longdrinks für mutige "Schwarzseher".

Kein Eintritt.


Fr, 22.06.

17.30 bzw. 20 Uhr

SommerSonnWendFeuer

Wir erleben die kürzeste Nacht und den längsten Tag des Jahres. Die Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht.

Das Team von Schloß Freudenberg lädt Sie ein, diesen besonderen Moment im Jahreslauf gemeinsam mit einem großen Feuer zu feiern. Wir bieten Ihnen an diesem Abend zudem besondere, der Jahreszeit angemessene Speisen und Getränke an; die meisten der Zutaten dafür stammen aus dem im Schloßpark gelegenen „Garten der Kinder“.

Gemäß unserer Erfahrung "Wir haben nur was miteinander zu tun, wenn wir was miteinander tun" treffen wir uns um ...

17.30 Uhr am Steinkreis vor dem Schloß. Wir sammeln gemeinsam Holz und bauen gemeinsam die Feuerskulptur.

Um 20 Uhr versammeln wir uns am Jahreszeitenfeuerplatz. Hier stimmt uns Bernhard Stichlmair auf den Abend ein.

Wertschätzung kann in Form einer Spende für die Parkpflege von Schloß Freudenberg
zum Ausdruck gebracht werden.


Wenn Sie sich im Vorfeld anmelden, freuen wir uns, können besser planen.
Telefon: 0611 / 41 101 41, E-Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 23.06.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 24.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Juli 2018

So, 01.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Sa, 07.07.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

So, 08.07.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ein Platz ist noch frei!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in derDunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 15.07.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von drei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg

Was kostet's? Vegetarisch: 18 Euro pro Gast. Vegan oder mit Wurst: 21 Euro pro Gast. Bezahlt wird in derDunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Sa, 21.07.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

So, 22.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 29.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

August 2018

Sa, 04.08.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

So, 05.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 12.08.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ein Platz ist noch frei!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in derDunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Sa, 18.08.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 19.08.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von drei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg

Was kostet's? Vegetarisch: 18 Euro pro Gast. Vegan oder mit Wurst: 21 Euro pro Gast. Bezahlt wird in derDunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Di, 21.08.

15 - 17 Uhr

* Offene Führung für Pädagogen: 5, 12, 16, 28 Sinne - Wie viele Sinne hat der Mensch? - mit Franziska von Knoblauch

Franziska von Knoblauch und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "5, 12, 16, 28 Sinne - Wie viele Sinne hat der Mensch?" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Franziska von Knoblauch: "Jeder Sinn eröffnet uns eine eigene Welt. Wir kommen vom Hören ins Lauschen, vom Sehen ins Schauen ... Anfassen, berühren, begreifen, spielen … sind ausdrücklich erwünscht. Wir eröffnen Möglichkeiten, die eigene Wahrnehmung zu be- und hinterfragen. Sehe ich, was ich sehe, oder sehe ich, was ich denke?"

Freier Eintritt für alle Pädagogen!

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit!
Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Fr, 24.08.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 25.08.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 26.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 31.08.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

September 2018

Sa, 01.09.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 02.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 07.09.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 08.09.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

13 Euro (+ 2 Euro: vegan oder mit Wurst)
19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro
19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 09.09.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ein Platz ist noch frei!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 14.—15.09.

17 - 20 h + 9 - 17 h

* Seminar: Biografie-Arbeit mit Beatrice Dastis Schenk

Seminar: Kunstwerk Biografie - Ein Leben mit meiner Biografie

Wir fragen:
Gibt es einen Lebenssinn?
Gibt es einen biografischen Sinn?
Wie kann ich werden, der ich sein möchte?
Was bedeuten meine Krisen, meine Krankheiten?
Was sind meine goldenen Augenblicke im Leben?
Welche Menschen, welche Begegnungen waren prägend für mich?

Sie schauen auf Ihr Lebenspanorama, auf Ihren Fluß des Lebens, auf Ihr LebensKunstwerk. Sie lernen in der Gruppe die Methode "Kunstwerk Biografie" kennen, wobei diverse Stationen im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens der Wahrnehmungsschulung dienen.

"Jeder individuelle Mensch, kann man sagen, trägt der Anlage und Bestimmung nach einen rein idealischen Menschen in sich, mit dessen unveränderlicher Einheit in allen seinen Abwechslungen übereinzustimmen die große Aufgabe seines Daseins ist."
- Friedrich Schiller -

Wenn Sie sich anmelden möchten oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Beatrice Dastis Schenk.

Teilnahmevoraussetzung = Teilnahmebestätigung

Im Schloß-Café und am Kiosk im Park haben Sie die Möglichkeit, für Ihr leibliches Wohl zu sorgen.

180 Euro

Fr, 14.09.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 15.09.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

17 - 22 Uhr

* NachtMahl in Blau

Treffpunkt ist die Eingangshalle des Schlosses. Von hier aus machen wir uns auf den einstündigen Weg zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis. Wer kann schon wissen, wohin das führt und was sich einem dabei offenbart?

Wird es ein Blick durch die Linse der Lochkamera oder durch Glasprismen sein? Werden Sie Regenbogenfarben sehen und Goethes Farbenlehre verstehen? Werden Sie schwarzen Klang vernehmen? Der Weg durch das Erfahrungsfeld birgt so sicher viele Überraschungen wie die Finsternis ihre Herkunft verbirgt.

Letzendlich wandeln wir (uns) durch den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie sich vor, gehen Schritt für Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifende Hand versammeln. Jetzt sind Sie bereit. Herzlich willkommen im Restaurant „NachtMahl“!

Wir verwöhnen und verführen Sie mit rein vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. In absoluter Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Der Abend endet am Schloßkamin ... Feuer erhellt den Raum.

Mehr Infos... 95 Euro

So, 16.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Di, 18.09.

15 - 17 Uhr

* Offene Führung für Pädagogen: WirSinn / Klasse werden - Klasse sein - mit Franziska von Knoblauch

Franziska von Knoblauch und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "WirSinn / Klasse werden - Klasse sein" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Franziska von Knoblauch: "Wir gehen zum Beispiel folgenden Fragen nach: Was braucht eine/meine Gruppe, um an einem Strang zu ziehen? Was macht es mit mir, wenn ich an einem Strang ziehe? Wie fühlt es sich an, wenn manche nicht mitziehen? Wir beobachten, wie sich eine Gruppe bewegt, wenn manche die Richtung wechseln. Welche Rolle das Wahr-Nehmen, das "Sich-in den-anderen-hineinversetzen", der Perspektivwechsel dabei spielt, lässt sich an diversen Erfahrungsfeldstationen erfahren."

Freier Eintritt für alle Pädagogen!

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit! Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Fr, 21.09.

16 bzw. 18 Uhr

Feuer zur Tag- und Nachtgleiche

Seit knapp drei Monaten werden die langen Sommer-Tage kürzer. Für kurze Zeit,
fast unmerklich, halten sich Tag und Nacht die Waage. Es ist Tag- und Nacht-Gleiche, Herbstbeginn, Wende-Zeit. Es wenden sich: der „Langtag“ in den „Kurztag“,
das Grünen und Fruchten ins Reifen, Ernten und Sterben.

Das Team von Schloß Freudenberg lädt Sie ein, diesen besonderen Moment im Jahreslauf gemeinsam mit einem großen Feuer zu feiern. Wir bieten Ihnen an diesem Abend zudem besondere, der Jahreszeit angemessene Speisen und Getränke an; die meisten der Zutaten dafür stammen aus dem im Schloßpark gelegenen „Garten der Kinder“.

Gemäß unserer Erfahrung "Wir haben nur was miteinander zu tun, wenn wir was miteinander tun" treffen wir uns um ...

16 Uhr am Steinkreis vor dem Schloß. Wir sammeln gemeinsam Holz und bauen gemeinsam die Feuerskulptur.

Um 18 Uhr versammeln wir uns an der Feuerorgel. Hier stimmt uns Bernhard Stichlmair auf den Abend ein.

Wir freuen uns auf Euch und das gemeinsame Werk & Fest.

Wertschätzung kann in Form einer Spende für die Parkpflege von Schloß Freudenberg
zum Ausdruck gebracht werden.


Wenn Sie sich im Vorfeld anmelden, freuen wir uns, können besser planen.
Telefon: 0611 / 41 101 41, E-Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Spende für die Parkpflege
19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 22.09.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 23.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 28.09.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 29.09.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 30.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Oktober 2018

Fr, 05.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 06.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro
19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 07.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 12.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 13.10.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

NaturWissenSchaffen: Was macht die Biene aus?

Öffentliche Bienenführung – mit Schloßimker Najel Graf

Fünf Bienenvölker schwärmen für den Freudenberg. Ein Volk lebt im Schloß in einem Bienenkasten, ein anderes in einer Esskastanie in unserem Park. Drei Völker sind in den "Omnibus für Direkte Demokratie" eingezogen. Jedes Bienenvolk, jeder Bien ist ein sozialer Organismus, ein sensibler Organismus, den der Mensch nur ansatzweise verstehen und überblicken kann.

Beim Betrachten, beim Beobachten der Bienen erfahren wir Wesentliches über ihr Wesen. Was macht die Biene aus? Worin besteht die enge Verbindung zum Menschen? Und wie schafft es ein Imker, den Bienen Raum für wesensgemäße Entfaltung zu geben? Übers Staunen und Wundern kommen wir ins Fragen, Wahrnehmen und Begreifen.

Je nach Jahreszeit können wir zum Beispiel Jungbienen bei ihren Flugübungen zusehen oder einen Bienenschwarm beim Verlassen des Bienenstocks beobachten.

Termine: 17. März – 13. Oktober 2018; immer samstags; alle 14 Tage, jeweils von 14 – 15.30 Uhr

17 - 22 Uhr

* NachtMahl in Blau

Treffpunkt ist die Eingangshalle des Schlosses. Von hier aus machen wir uns auf den einstündigen Weg zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis. Wer kann schon wissen, wohin das führt und was sich einem dabei offenbart?

Wird es ein Blick durch die Linse der Lochkamera oder durch Glasprismen sein? Werden Sie Regenbogenfarben sehen und Goethes Farbenlehre verstehen? Werden Sie schwarzen Klang vernehmen? Der Weg durch das Erfahrungsfeld birgt so sicher viele Überraschungen wie die Finsternis ihre Herkunft verbirgt.

Letzendlich wandeln wir (uns) durch den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie sich vor, gehen Schritt für Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifende Hand versammeln. Jetzt sind Sie bereit. Herzlich willkommen im Restaurant „NachtMahl“!

Wir verwöhnen und verführen Sie mit rein vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. In absoluter Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Der Abend endet am Schloßkamin ... Feuer erhellt den Raum.

Mehr Infos... 95 Euro

So, 14.10.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 19.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 20.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 21.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 26.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 27.10.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 28.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Mo, 29.10.—02.11.

15 - 17 Uhr

* Offene Führungen für Pädagogen: Winter, wer bist Du?

Matthias Schenk, künstlerischer Leiter von Schloß Freudenberg, und das Erfahrungsfeldteam erläutern und demonstrieren die Konzeption der Führungen und Werkstätten zum Thema "Winter, wer bist Du?" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch das Erfahrungsfeld, während des Besuchs der Eiskammer, am BienenWachstopf gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Freier Eintritt für alle Pädagogen!

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit! Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

November 2018

Mo, 29.10.—02.11.

15 - 17 Uhr

* Offene Führungen für Pädagogen: Winter, wer bist Du?

Matthias Schenk, künstlerischer Leiter von Schloß Freudenberg, und das Erfahrungsfeldteam erläutern und demonstrieren die Konzeption der Führungen und Werkstätten zum Thema "Winter, wer bist Du?" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch das Erfahrungsfeld, während des Besuchs der Eiskammer, am BienenWachstopf gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Freier Eintritt für alle Pädagogen!

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit! Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

Fr, 02.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 03.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro
19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 04.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 09.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 10.11.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der DunkelBar - Ausgebucht!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 11.11.

11 - 12 Uhr

* Frühstück in der Dunkelbar - Ein Platz ist noch frei!

Frühstück bei Nacht

"Wenn das Auge ruht, schmeckt uns die Welt entgegen." Das ist eine Erfahrung, zu der Sie die Königin der Nacht, Maria Isabel Fernandez Rodriguez, seit 16 Jahren Barkeeperin in unserer DunkelBar, einlädt. In ihrem Reich, dem Reich der Finsternis, kredenzt sie Ihnen ein opulentes vegetarisches* Frühstück, ermöglicht Ihnen erhellende Sinneserlebnisse.

* Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von zwei Euro gerne auch vegan oder mit Wurst. - Bitte geben Sie bei Ihrer Terminbuchung Ihre Wünsche an.

Für Menschen von 8 bis 98.

Wo? In der DunkelBar von Schloß Freudenberg.

Was kostet's? 13 Euro pro Gast. Bezahlt wird in der DunkelBar.

Bitte buchen Sie per E-Mail oder telefonisch Ihren Platz/mehrere Plätze:
erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de
Telefon: 0611 / 41 101 41

In der DunkelBar finden zwölf Gäste Platz.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 16.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 17.11.

17 - 22 Uhr

* NachtMahl in Blau

Treffpunkt ist die Eingangshalle des Schlosses. Von hier aus machen wir uns auf den einstündigen Weg zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis. Wer kann schon wissen, wohin das führt und was sich einem dabei offenbart?

Wird es ein Blick durch die Linse der Lochkamera oder durch Glasprismen sein? Werden Sie Regenbogenfarben sehen und Goethes Farbenlehre verstehen? Werden Sie schwarzen Klang vernehmen? Der Weg durch das Erfahrungsfeld birgt so sicher viele Überraschungen wie die Finsternis ihre Herkunft verbirgt.

Letzendlich wandeln wir (uns) durch den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie sich vor, gehen Schritt für Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifende Hand versammeln. Jetzt sind Sie bereit. Herzlich willkommen im Restaurant „NachtMahl“!

Wir verwöhnen und verführen Sie mit rein vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. In absoluter Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Der Abend endet am Schloßkamin ... Feuer erhellt den Raum.

Mehr Infos... 95 Euro

So, 18.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 23.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 24.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 25.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 30.11.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Dezember 2018

Sa, 01.12.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro
19 Uhr

* Konzert „Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung"

Stein, Wasser, Hand und Be-Wegung werden hörbar. Auf den Spuren von Prof. Klaus Fessmann und Johannes Heimrath spielen die beiden Schloß-Freudenberg-Mitarbeiter und Musiker Najel Graf und Jörg Brandt im Klangraum mit Steinen, Gongs und Trommeln, begeben sich auf die Suche nach der Stille, nähern sich den Grenzen von "hörbar" und "spürbar".

Rhythmisch: An jedem ersten Samstag des Monats.

Wie ist das möglich? Durch Ihr Kommen und Ihr Mögen = Spende.

Da die Anzahl der Zuhörer-Plätze im Klangraum beschränkt ist, bitten wir Sie um Anmeldung.

Telefon: 0611 / 41 101 41
Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

Dauer: 45 Minuten, inkl. kurzer Einführung

Mögen = Spende

So, 02.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 07.12.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 08.12.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - con carne

NachtMahl - con carne (= mit Huhn)

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in der absoluten Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

So, 09.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 14.12.

19 - 22 Uhr

* NachtMahl - vegetarisch

NachtMahl

Ein Mahl in der Nacht. Das ist ein Fest für die Sinne. Beim NachtMahl „essen“ alle unsere Sinne mit. Der Weg zum NachtMahl führt vom Licht in die Finsternis. Am Ende der Welt (= finis terra) sehen wir mit anderen Augen, gehen uns neue Lichter auf.

Wir verwöhnen und verführen Sie mit vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau.

Beim NachtMahl, in absoluter Dunkelheit, erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor. Es gibt keine Speisekarte - und doch folgt alles einem unsichtbaren Plan ...

64 Euro

Sa, 15.12.

17 - 22 Uhr

* NachtMahl in Blau

Treffpunkt ist die Eingangshalle des Schlosses. Von hier aus machen wir uns auf den einstündigen Weg zu den Geheimnissen des Lichts, der Farben und der Finsternis. Wer kann schon wissen, wohin das führt und was sich einem dabei offenbart?

Wird es ein Blick durch die Linse der Lochkamera oder durch Glasprismen sein? Werden Sie Regenbogenfarben sehen und Goethes Farbenlehre verstehen? Werden Sie schwarzen Klang vernehmen? Der Weg durch das Erfahrungsfeld birgt so sicher viele Überraschungen wie die Finsternis ihre Herkunft verbirgt.

Letzendlich wandeln wir (uns) durch den Dunkelgang. Ohne jede Aussicht und Vorsicht tasten Sie sich vor, gehen Schritt für Schritt. Dabei kommt zur Erfahrung, dass Sie hellwach und mit „allen Sinnen“ Ihre Aufmerksamkeit in den tastenden Fuß und in die greifende Hand versammeln. Jetzt sind Sie bereit. Herzlich willkommen im Restaurant „NachtMahl“!

Wir verwöhnen und verführen Sie mit rein vegetarischen, regionalen, saisonalen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Getränke gibt es in Rot, Weiß und Blau. In absoluter Dunkelheit erleben Sie Nährendes so intensiv wie nie zuvor.

Der Abend endet am Schloßkamin ... Feuer erhellt den Raum.

Mehr Infos... 95 Euro

So, 16.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Fr, 21.12.

14 bzw. 16 Uhr

WinterSonnWendFeuer

Wir erleben die längste Nacht und den kürzesten Tag des Jahres.

Das Team von Schloß Freudenberg lädt Sie ein, diesen besonderen Moment im Jahreslauf gemeinsam mit einem großen Feuer und bei Feuerorgel-Musik zu feiern. Wir bieten Ihnen an diesem Abend zudem besondere, der Jahreszeit angemessene Speisen und Getränke an.

Gemäß unserer Erfahrung "Wir haben nur was miteinander zu tun, wenn wir was miteinander tun" treffen wir uns um ...

14 Uhr am Steinkreis vor dem Schloß. Wir sammeln gemeinsam Holz und bauen gemeinsam die Feuerskulptur.

Um 16 Uhr versammeln wir uns am Jahreszeitenfeuerplatz. Hier stimmt uns Bernhard Stichlmair auf den Abend ein.

Wir freuen uns auf Euch und das gemeinsame Werk & Fest.

Wertschätzung kann in Form einer Spende für die Parkpflege von Schloß Freudenberg
zum Ausdruck gebracht werden.


Wenn Sie sich im Vorfeld anmelden, freuen wir uns, können besser planen.
Telefon: 0611 / 41 101 41, E-Mail: erfahrungsfeld(at)schlossfreudenberg.de

So, 23.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 30.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Januar 2019

So, 06.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 13.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 20.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 27.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Februar 2019

So, 03.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 10.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 17.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 24.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

März 2019

So, 03.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 10.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 17.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 24.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 31.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

April 2019

So, 07.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 14.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 21.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 28.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Mai 2019

So, 05.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 12.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 19.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 26.05.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Juni 2019

So, 02.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 09.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 16.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 23.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 30.06.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Juli 2019

So, 07.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 14.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 21.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 28.07.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

August 2019

So, 04.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 11.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 18.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 25.08.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

September 2019

So, 01.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 08.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 15.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 22.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 29.09.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Oktober 2019

So, 06.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 13.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 20.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 27.10.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

November 2019

So, 03.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 10.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 17.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 24.11.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Dezember 2019

So, 01.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 08.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 15.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 22.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 29.12.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Januar 2020

So, 05.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 12.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 19.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 26.01.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

Februar 2020

So, 02.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 09.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 16.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 23.02.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

März 2020

So, 01.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 08.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 15.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 22.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

So, 29.03.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?

April 2020

So, 05.04.

14 - 15.30 Uhr

Öffentliche Führung: Querfeldein durch das Erfahrungsfeld (Schloß & Park)

Jeden Sonntag beginnt um 14 Uhr eine Öffentliche Querfeldein-Führung für alle Besucher, die gerade da sind, die mit einer Frage gekommen sind. Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Was bringt mich in Gang? Wie entdecke ich meine Aufmerksamkeit? Wofür brenne ich? Wo hat der Wille seine Quellen? Ihre Fragen lenken den Weg querfeldein durch Schloß und Park. - Diese Führung ist ein Geschenk des Hauses

Um was geht es? Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens ist eine Art Labor, ein Werk- und Wirkraum zur Erkundung unserer Wahrnehmungsfähigkeiten - für Menschen von 3 bis 103. Es geht ums Staunen, ums Begreifen, ums Tätigsein, ums Weiterfragen. Das Infragestellen der eigenen Kenntnisse ist der erste Akt des Erkennens.

"Kunst ist am effektivsten und wissenschaftlichsten, wenn sie mit einem Fragezeichen ausgedrückt wird." (Joseph Beuys) - Das Entscheidende für Ihren Besuch ist: Welche Fragen bringe ich mit? Und mit welchen neuen Fragen gehe ich nach Hause?



nach oben