Insektenführung
Aus den Pflanzen duftet uns der Himmel entgegen (Rudolf Steiner)

Achtung UNgeziefer, UNkraut!

Das Grimm‘sche Wörterbuch bezeichnet die Funktion der Vorsilbe „UN“ in unserem Zusammenhang als Ausdruck einer Missbilligung. Aber — warum missbilligen wir Pflanzen oder Tiere? Was uns ängstigt, sind unsere Vor-Urteile und unsere „falschen“ Vorstellungen. Kommen Sie mit in die Geziefer- und Kräuterwelt in Schloß & Park Freudenberg!

Wir besuchen mit Ihnen die Bienen, die durch Schloß & ParkFreudenberg summen. Bienenvölker sind im Bus für Direkte Demokratie untergeschlüpft, ein Volk lebt im Schloß und eines oben in einer alten Esskastanie.

Bienen sind ein Weltwunder!

Wie verständigen sich die Bienen untereinander? Wie finden sie die weitesten Wege in ihren Stock zurück? Woher kennen Sie die Bauweise ihrer Waben? …?

Alle diese Fragen aber führen ins Nichts der Kenntnisse. Es sind Fragen der Kreuzworträtselart oder der Fragerei in Fragetalkshows. Was müssen wir anstellen, dass wir nicht in das Leichenschauhaus der Frage-Antworten geraten? Wie finden wir des „Pudels Kern“ der Frage? Was bewegt mich zu dieser Frage? Wozu stelle ich sie?

Es sitzen zwei „Sauhunde“ neben dem Bienenstock im Schloß. Der eine fragt uns Löcher in den Bauch: „Wo ist die Königin?“ und der andere zerfließt im Honig: „Oh, wie schön.“ Und es ist jedes Mal ein Abenteuer, kommen wir an den beiden Ungeheuern vorbei?

Unser Bestreben, unsere Herzensangelegenheit ist, jedem von uns seine ureigene Tür zu den Bienen, Insekten und Pflanzen zu öffnen. Und damit stellvertretend für alle Tiere und Pflanzen. Was mit den Bienen gelingt, gelingt auch mit Fischen, Vögeln, Hasen und …

„Durch einen sonderbar glücklichen Zufall, dass Götz zum Scherze auf dem Kirchhof ein Stück Tierschädel aufhebt …, bin ich einen großen Schritt in der Erklärung der Tierbildung vorwärts gekommen. Nun steh ich wieder vor einer anderen Pforte, bis mir auch dazu das Glück den Schlüssel reicht.“, schrieb Goethe an Carolin Herder.

{mehrX}

Ist eine Spinne ein Insekt?

Wir beginnen unsere 90-minütige Führung mit großen Kreidezeichnungen auf dem Boden vor dem Schloßplatz und informieren uns über die Unterschiede im Körperbau der Spinnen, Wanzen und Käfer. Ist eine Spinne ein Insekt? So gerüstet, heben wir Steine, kratzen an Rinden, zeigen auf Risse und Spalten und überall kriecht, fliegt und zappelt es.

„Die ganze Welt ist voller kleiner Tiere!“, so ein Mädchen nach diesem Erlebnis. Und plötzlich traut man sich dann auch die kleinen Lebewesen in die Hand zunehmen, um ihr Aussehen und ihr Verhalten ganz aus der Nähe zu beobachten. Am Ende sieht jeder die fabelhafte Welt der Insekten mit anderen Augen.

Wir studieren mit all unseren Sinnen die Pflanzen, lernen zu unterscheiden Blatt, Stängel, Blüte, Früchte und Samen, betrachten sie werdend, ihre Erscheinung, Ihr Geruch … und kommen ins Staunen.

 

 

Vertiefung:  Auf Wunsch und mit Interesse können wir auch über den Rahmen einer Führung hinausgehend, einen ganzen Bienentag mit unserem Schloßimkermeister Robert Friedrich gestalten oder mit Inox Kapell, Künstler und seines Zeichens Insektologe intensiv der Frage nachgehen: „ …“ oder mit Bernhard Stichlmair, Landschaftspfleger und Gärtner tief in die Kräuterwelt im Wald und auf den Wiesen eintauchen:

 Kontakt Sigrid Schwarz, Telefon  +49 611 - 411 01 42 und Anette Keitz, Telefon  +49 611 - 411 013 61.

 

 

Gruppenführungen für Kindergärten und Schulen/Hochschulen:
bis zu 25 Personen, Dauer 90 Minuten, € 75,— zuzüglich Eintritt/ Ereigniskarte:
(Studenten € 10,—; Schüler 7—17 Jahre € 8,—; Kinder 3—6 Jahre € 6,—
pro Schüler). 

Führung ist vom 1. März - 31. Oktober buchbar!
Jetzt online buchen


nach oben