Hier steht die Info

Führungen und Werkstätten

Schloß Freudenberg ist ein Lern- und Bildungsort. Im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens eröffnen über 100 Erfahrungsfeldstationen - drinnen und draußen - Möglichkeiten für experimentelles, für interaktives, für dialogisches Lernen. Lernen ist Erfahrung. Daher geht es im Erfahrungsfeld ums Tun. Wir gehen mit Ihnen und Ihrer Gruppe in einen lebendigen Austausch. Bewegung, Leichtigkeit und Spielfreude erwecken Forschergeist und Erkenntnislust.

Wir stellen Fragen auf den Kopf. Fragen nicht nach dem "Warum", sondern nach dem "Wie". Wie zeigt sich das Rot im Weiß? Wie entwickelt sich die Individualität in der Klasse? Wie der WirSinn? Wie finde ich die Grenze zwischen Wahrnehmung und Denken?

Wir achten auf Einzelpersonen und auf die gesamte Gruppe, offenbaren Schüler wie Lehrer, dass er seinen Sinnen trauen kann. Persönliche Wahrnehmung wird ernst genommen, nicht bewertet.

Für Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Hochschülerinnen und Hochschüler bieten wir eineinhalbstündige Führungen sowie mehrstündige Werkstätten an. Führungen können Sie direkt online buchen:

Gruppenführungen für Kindergärten und Schulen/Hochschulen:
bis zu 25 Personen, Dauer 90 Minuten, € 75,— zuzüglich Eintritt/ Ereigniskarte:
(Studenten € 10,—; Schüler 7—17 Jahre € 8,—; Kinder 3—6 Jahre € 6,—
pro Schüler).

Jetzt online buchen

Mehrstündige Werkstätten bieten Raum und Zeit für die Vertiefung von Wahrnehmung und Erkenntnis.

Folgende vier Werkstätten haben wir infolge des intensiven Dialogs mit Ihnen, unseren Gästen, mit Pägagoginnen und Pädagogen, entwickelt:

1. Feuerwerkstatt: Sie und Ihre Gruppe erfahren den gesamten Prozess "Vom zündenden Funken zum lodernden Feuer“, erleben, worin die Kunst des Feuer-Machens besteht: Sägen, Holz hacken, Funken schlagen, Zunder geben, Feuerholz richten. Und wir fragen: Was brennt, wenn Holz brennt? Wann springt ein Funke über? Wann bin ich Feuer und Flamme? Feuer: Ein Element, das zu physikalischen und philosophischen Beobachtungen einlädt.

2. Werkstatt "WirSinn": Vom Eigen- und vom Gemeinsinn. Vom Zusammen- und Nicht-dazu-gehören. Wie funktioniert das: Klasse werden, Klasse sein? Es gibt kein Wir. Das Wir entsteht.

3. Werkstatt "Vom Korn zum Brot": Wie kommt das Mehl in Form? Wir beobachten mit Ihnen und Ihrer Gruppe unser Weizenevolutionsfeld. Wir ernten und mahlen das Korn, bereiten Teig, backen über offenem Feuer und genießen das "Kraft-Werk" Brot.

4. Werkstatt "5, 12, 16, 28 Sinne": Jeder Sinn eröffnet uns eine eigene Welt. Wir kommen vom Hören ins Lauschen, vom Sehen ins Schauen ... Anfassen, berühren, begreifen, spielen … sind ausdrücklich erwünscht. Wir eröffnen Möglichkeiten, die eigene Wahrnehmung zu be- und hinterfragen. Sehe ich, was ich sehe, oder sehe ich, was ich denke?

Wünschen ist erwünscht! Wünschen Sie sich eine Halbtages- oder eine Ganztages-Werkstatt? Wollen Sie mehrere Projekttage durchführen? Wünschen Sie sich, ein anderes Thema mit Ihrer Gruppe/Ihrer Klasse vertiefen zu können?

Wir sind mit Leib und Seele Wünsche-Erfüller. Sprechen Sie mich an.

Anette Keitz, Leitung Erfahrungsfeld

Telefon: 0611 / 41 101 361 E-Mail

{mehrX}


Wiesbadener Lilie der Inklusion 2014

Die Jury des Preises „Wiesbadener Lilie der Inklusion“ spricht der Gesellschaft Natur und Kunst e. V. Schloss Freudenberg ihre Anerkennung für das Engagement im Bereich inklusive Arbeit aus, würdigt es als besonders vorbildhaft und beispielgebend und verleiht der Gesellschaft den 2. Platz.
(Wiesbaden, 11. Oktober 2014)



nach oben