Diese Aufnahme hat uns Jörg Probst geschickt.

Eine Bruchbude aus der Schweiz.

Jörg Probst begleitet, berät und unterstützt den Freudenberg von Anfang an.
Hugo Kükelhaus antwortete auf die provokante Frage: Dann nennen Sie uns doch mal einen gelungenen Schulbau!
„Der Stall von Bethlehem. Es regnet durch's Dach, die Sonne scheint durch Löcher und Ritzen. Es duftet nach Holz. Der gestampfte Lehmboden ist uneben und mittendrin eine Feuerstelle. Das Bauen ist der Bau, das erwarten die Kinder. Nichts Fertiges, Ewiges. Und nach der Schulzeit, legen Sie ihre Schule wieder nieder. Und ein Neubau der nächsten Generation beginnt.“

Ältere Einträge

nach oben