Kontakt & Anfahrt

Projekt
Zukunftswald
 


Das Leiden der Bäume wird mit jedem trockenen Sommer sichtbarer! Die Zeit für Experimente ist vorbei. Nun gilt es zu handeln. Deswegen säen wir den Zukunftswald auf dem Freudenberg. Alle spannenden Hintergrundinformationen findest du hier.


Projekt Zukunftswald

Projekt Zukunftswald

Wir leben in Zeiten des Wandels. Die Natur wandelt sich, das Klima wandelt sich, unser Zusammensein wandelt sich, die Kultur wandelt sich. Wir wandeln uns. Wandel ist Suche, Glück, Scheitern, Fragen, Sterben, Wurzeln, Geburt. Wir wachsen. Deshalb fragen wir den Wald: In welche Richtung wandelst Du? Was wurzelt? Was wächst? Wie können unsere Wurzeln sein, wie müssen die Wurzeln der Bäume sein – auch in der Zukunft?  Seit 100 Jahren erforschen viele Menschen diese Fragen. Mit ihnen und ihrem Wissen wagen wir den Versuch, Bäume zu pflanzen, die den zukünftigen Anforderungen des Klimawandels trotzen können. Denn der Wald stirbt! Das Leiden der Bäume wird mit jedem trockenen Sommer sichtbarer! Wir säen einen Zukunfts-Wald auf dem Freudenberg.

WISSEN
Georg Wilhelm Schmidt war einer dieser Forscher. Er fand Konzepte zur Regeneration und Entwicklung von Saatgut für Getreide und Bäume, das den heutigen Gefahren trotzt. Sein Wissen brachte er (unter anderem) auf den Freudenberg. Er lehrte uns zu erschaffen, was wir heute erfahren können: einen lebenden Wald – einen lebendigen Schlosspark. Unser Landschaftspfleger Bernhard Stichlmair setzt die Erkenntnisse seiner Forschung seit 20 Jahren auf dem Freudenberg um. Er hat gelernt, den Wald zu verstehen und weiß, was HEUTE zu tun ist, damit der Wald eine ZUKUNFT hat. Dabei folgen wir den Erkenntnissen der biodynamischen Landwirtschaft. Die baum- und waldstärkenden Planeten Jupiter und Saturn befinden sich erstmals seit sehr langer Zeit wieder gemeinsam im Aufstieg. Sie sorgen im Zusammenspiel mit Mond und Erde für Konstellationen, die in dieser Qualität erst wieder in 60 Jahren eintreten werden und die Kraft haben, die Baumsaat zukunftschaffend zu impulsieren. In den Tagen bis zum 12. November werden wir deshalb in mehreren Phasen den Zukunftswald säen.

IMPULS
Das Schloss Freudenberg wird getragen von der gemeinnützigen Gesellschaft  Natur und Kunst.
Wir verbinden Naturpflege mit Kulturpflege – Heilung durch Kunst. Für den Menschen und den Wald. Wir bieten dem Zukunfts-Wald einen Ort: In einem 1000 m² großen Areal werden wir Platz schaffen für eine neue Baum-Kultur. Die Gemeinnützige Landbauforschungsgesellschaft Sottorf mbH stellt Saatgut, Expertise und Mittel bereit, um dieses Vorhaben mit uns in die Wirk-lichkeit zu bringen. Wir sind vernetzt mit vier weiteren Orten in Deutschland, an denen zeitgleich der Zukunftswald gesät wird.
 

ENERGIE
Das Team des Schlossparks ist voller Kraft und Motivation, diesen Wald zu erschaffen und den Moment zu ergreifen.
Allerdings brauchen wir weitere helfende Hände: EUCH! Eure Kraft, euren Mut. Wir erleben ein gemeinsames Abenteuer. Wir ver-wandeln die Welt. Genau JETZT.

Bitte helft uns

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...