Hygiene Konzept Schloss Freudenberg 2021

Allgemeines:
Das aktuelle Hygiene-Konzept soll ermöglichen, trotz der Corona-Pandemie, das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens im Schlosspark Freudenberg zu öffnen. Der Besuch des Schlosses ist derzeit nicht möglich. Veranstaltungen der Gesellschaft Natur und Kunst gem. e.V. finden derzeit nicht statt. Das Konzept stellt konkrete Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos im laufenden Betrieb dar. Es passt sich kontinuierlich den aktuellen medizinischen Erkenntnissen und den Vorschriften des Landes Hessen an und gilt für alle Aktivitäten der Gesellschaft Natur und Kunst gem. e.V.

Das Konzept verfolgt 3 Grundsätze:

  • Minimierung von direkten Kontakten mit haushaltsfremden Personen
  • Erhöhung des Infektionsschutzes
  • Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten

 Besuch des Erfahrungsfelds:

  • Alle Besucher*innen buchen ihr Ticket in unserem Online-Shop
  • Der Schlosspark umfasst 14 Hektar und die Besucherzahl ist auf 200 Personen begrenzt (kontrollierbar durch die Voranmeldungen).
  • Alle Besucher*innen hinterlassen bei Ankunft ihre Daten zur Kontaktnachverfolgung digital über die Corona Warn-App, oder die Hygieneranger-App. Dafür sind an allen Eingängen des Schlossparks sichtbar QR-Codes angebracht. Sollte kein internetfähiges Handy verfügbar sein, ist eine Registrierung auch handschriftlich an der Kasse möglich. Das Ticket wird erst entwertet, wenn die Besucher*innen bei uns registriert sind. Erst dann darf das Erfahrungsfeld, der Schlosspark besucht werden.
  • Alle Besucher*innen im Park wahren zu jeder Zeit den Mindestabstand von 1,50 m. Darauf werden die Besucher*innen auch immer wieder schriftlich und über unsere Mitarbeiter*innen hingewiesen.
  • Ansammlungen von Personen, die nicht zu einem Haushalt gehören, sind nicht gestattet und werden, wenn nötig vom Personal im Schlosspark unterbunden.
  • Im Kassenbereich tragen alle Besucher*innen und unser Personal eine medizinische Maske.
  • Wir informieren vor Ort über die geltenden Regeln durch Beschilderungen und persönliche Ansprache.
  • Es befinden sich ausreichend Handdesinfektionsspender vor Ort.
  • Das Gelände wird während den Öffnungszeiten immer von wenigstens einer/m Mitarbeiter*in betreut.
  • Jede(r) Besucher*in benötigt einen negativen Coronatest. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein und muss durch eine anerkannte Teststelle (Testzentrum / Apotheke) durchgeführt werden. Selbsttests sind nicht zulässig. Kinder unter sechs Jahren benötigen keinen Test.

Gastronomie / Waldkiosk:

  • Der Zutritt zum Kiosk ist durch Abstandstands-Halter und ein Leitsystem zur Verkaufsfläche hin und weg führend geregelt.
  • Das gastronomische Angebot ist derzeit stark beschränkt.
  • Getränke und Snacks werden am Waldkiosk nur zum Mitnehmen angeboten.
  • Es gibt keine Sitzmöglichkeiten im Bereich des Waldkiosks.
  • Im Kiosk-Bereich tragen alle Besucher:innen und unser Personal eine medizinische Maske.

Verhalten Kioskpersonal:

  • Es besteht Maskenpflicht für Mitarbeiter*innen (Medizinische Masken).
  • Das Personal und der Gast sind baulich zusätzlich mit einem Spuckschutz getrennt.
  • Diese waschen und desinfizieren sich regelmäßig die Hände.
  • Einmal in der Stunde werden Oberflächen desinfiziert: Spuckschutz, Theke, Kaffeemaschine, Arbeitsflächen, Kasse, EC-Gerät.
  • Der Desinfektion- und Reinigungsplan wird stündlich unterschrieben und dokumentiert.

 Sanitäre Anlagen: 

  • Unmittelbar vor den Sanitäranlagen wird der Gast über geltende Verordnungen informiert.
  • Beim Betreten der sanitären Anlagen muss eine medizinische Maske getragen werden.
  • Es dürfen nur 2 Personen aus einem Haushalt gleichzeitig die Sanitäranlage betreten.
  • Der Gast wird vor dem Betreten zur Handdesinfektion aufgefordert.
  • Es befinden sich weitere Handdesinfektionsspender in den sanitären Anlagen.
  • Die sanitären Anlagen werden stündlich gereinigt und desinfiziert.
  • Der Desinfektion- und Reinigungsplan wird stündlich unterschrieben und dokumentiert..

Einhaltung aller Maßnahmen:

  • Die Mitarbeiter*innen, Parkwächter*innen überwachen die Einhaltung der geltenden Verordnungen und Abstandsregelungen. Es wird regelmäßig auf diese hingewiesen.
  • Bei Nichteinhalten der Hygiene-Maßnahmen werden Besucher*innen des Platzes verwiesen.
  • Sollte die Stadt Wiesbaden eine Inzidenz von über 100 aufweisen, muss zum Betreten des Schlossparks durch die Besucherin oder den Besucher, ausgenommen Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ein maximal 24 Stunden altes negatives Testergebnis vorgelegt werden.
  • Dieses Testergebnis wird vom Kassenpersonal geprüft.