Es gibt finanzielle Unterstützung für Projekttage im Erfahrungsfeld!

­Eure Klasse, Gruppe kommt vormittags auf dem Freudenberg an und werkt, baut, pflegt, experimentiert und forscht... 

Ein Feuerwerk: Wir machen Feuer! Hinter diesem Vorhaben versteckt sich ein großes Rätsel. Ein Feuer kann man nicht so einfach machen. Wir haben das Feuer schon im Kopf: eine zündende Idee. Und weil das so ist, weißt Du schon, was zu tun ist. Trockenes Holz sammeln, sägen und hacken und dann den Feuerplatz einrichten und aufbauen. Feuer kann gefährlich sein. Wie kontrolliere ich das? Wie gebe ich Wärme und Sicherheit? Wie kommt ein Funke in die Welt? Und wie mach ich aus dem Funken ein Feuer? Das Feuer ist ein großes Geheimnis, wir lüften es gemeinsam. Wer das einmal erlebt hat, weiß, wann der Funke überspringt - von Mir zu Dir.
 
Vom Korn zum Brot: Wir haben Körner ‚aus eigenem Anbau‘ (mit einer Bio-Bäckerei bewirtschaften wir ein Weizen-Evolutionsfeld), dann kommt das Mahlen und aus Korn und Geduld wird Mehl... am Ende sitzen wir um ein Lagerfeuer und verspeisen unser Stockbrot und dazu gibt es Kräuterbutter.
 
Finsternis & Licht: Wir führen euch hinters Licht. Betrachten das Zwielicht, Schatten und vor allem das Stockfinstere in Dunkelgang oder DunkelBar. Hier heißt es, sich in absoluter Dunkelheit aufzuhalten, sie und sich dabei auszuhalten. Die Finsternis wird als eigene Qualität erfahrbar. Blinde sehen nichts. Sehende sehen im Dunkeln alles schwarz. Was bedeutet es, Nichts zu sehen? Wie kommt dir wohl die Welt entgegen wenn Du schwarz siehst? Und Licht: mit Docht, Gewicht und einem heißen Wachstopf tauchen wir uns eine Kerze. Dabei studieren wir den tiefsinnigen Prozess des Wachsens und verfolgen das Ganze bis zum Anfang, auf der Blütenwiese.

Das Ich Das Du Das Es Das Wir: In unserer Klasse treffen „Iche“ aufeinander. Ich will. Ich will nicht.... Dieses Durcheinander wird oft gebremst. „Wenn das alle machen würden?“, „Du bist hier nicht allein.“, „Es geht nicht um Dich und Deine Wünsche, sondern um die ganze Klasse.“ In der Arbeit mit dem Erfahrungsfeld haben wir entdeckt, dass niemals zwei Menschen das Gleiche sehen können. Jeder hat seinen Standpunkt. Ganz konkret, dort wo Du stehst, kann kein anderer gleichzeitig auch stehen. Ich sehe es so und Du siehst es anders. Bei diesem Besuch auf dem Freudenberg üben wir, unsere Sichtweisen zu beschreiben und erleben diese Vielzahl von Schilderungen als eine Bereicherung. Die eine sieht den Baum als Schattenspender, die andere als Holzlieferant, ein Nistplatz für Vögel... ein Luftreiniger. Für Mutige geht es auf die große Taumelscheibe. Wie bringen wir uns alle, die auf der Drehscheibe stehen, ins Gleichgewicht? Ihr führt Euch auf dem Barfußweg, mit verbundenen Augen. Vertraut ihr Euch einer / einem Begleiterin/Begleiter an? Eine Sache ist sicher, Dir werden zukünftig die vielen „Iche“ auffallen und Dein Ich wird Dir bedeutsamer.

...die Möglichkeiten sind unendlich! Aber jetzt zurück zum Anfang:
Ihr als Einrichtung könnt mit uns einen Dienstleistungsvertrag schließen, den ihr wiederum über Löwenstark abrechnen könnt. Weitere Informationen über das Förderprogramm des Landes Hessen bekommt ihr über diesen Kontakt: Loewenstarkkultus.hessen.de

Ein Dienstleistungsvertrag mit unseren Daten könnt ihr bei eurer Buchung bei uns anfragen. Wir sind für Euch erreichbar: jederzeit per Mail erfahrungsfeldschlossfreudenberg.de oder Montag, Mittwoch und Freitags telefonisch von 11 - 15 Uhr unter 0611 41 101 41.
 
Unsere Werkstätten stimmen sich mit Wetter, Wind und Tagesstimmungen ab und wir finden sicher einen geeigneten Tag. Wenn ihr einfach kommen wollt – auch ohne ‚Löwenstärke‘, schreibt oder ruft an.