Seminare auf dem Freudenberg

...und SEMINAR ist ein so treffendes Wort. (lat. seminarium) - Es verdankt sich der „Pflanz- und Baumschule“.
Seminare sind also Veranstaltungen, wo SAATGUT gesichert, die BÖDEN vorbereitet und der Zeitpunkt für die KEIMUNG bestimmt wird.

Auch die Fragen: Was bedrängt? Was nimmt Licht? Was sind gute Standorte? sind zu erforschen. Die feinsinnigen Gespräche, Gesten, nonverbale Kommentare und Ruhemomente, die diese Pflanzarbeit benötigt, brauchen unsere 100-prozentige Anwesenheit und GeistesGEGENWART. Für Routinen, Konventionen, „Facts and figures“, to do’s und Faktenchecks dagegen, sind die online Meetings ideal: zeit- und aufwandsparend, geringe Kosten usw.

Was erwartet uns bei einem Seminar auf dem Freudenberg?

RADIKALITÄT = ‚gründlich an die Wurzel gehend‘. Wir bearbeiten also die Grundlagen und die Gründe so, dass sich Wurzeln bilden können. Um in diesem Bild zu bleiben:

- Wurzelbetrachtung: wir legen verschiedene Pflanzenwurzeln frei (ausgraben, säubern) und Unterscheiden - Herzwurzler, Tiefwurzler oder Flachwurzler.

- Mykorrhizae: in der Organisation, im Unternehmen, bei Pflanzen… Sie sind Pilzgebilde und die allerfeinste Verbindung, die Verfestigung im Erdreich.

- Saatgut: erkennen, sortieren und bewahren. Denn „die Ursachen liegen in der Zukunft“ (Beuys). Wir erfragen: Was ernährt uns heute? Was trägt Früchte in der Zukunft?

Das Wichtigste zum Schluss:

Ein Seminar – nach einer langen Pause – beginnt mit einer Ouvertüre: eine ganz besondere Eröffnung, mit einer „Sprech- und Hörmethode“. Wie ein Ahornsamen, der sich wirbelnd durch die Lüfte bewegt, einen idealen Landeplatz findet und dort zu einem Setzling reift.

Unsere Themen
Wir freuen uns über Eure Anfragen: seminarschlossfreudenberg.de