Hier steht die Info

Offene Führungen für Pädagoginnen und Pädagogen. - Freier Eintritt.

Wir freuen uns auf Sie! Bringen Sie Ihre Kollegen, Partner und Kinder gerne mit! Bitte anmelden: anette.keitz(at)schlossfreudenberg.de / 0611 / 41 101 361

24. April 2018, 15 – 17 Uhr:

Insekten

Inox Kapell, Premium-Insektologe von Schloß Freudenberg, und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "Insekten" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser "Erfahrungsfeld Landschaft" gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Inox Kapell: "Wir gehen zum Beispiel folgenden Fragen nach: Ist eine Spinne ein Insekt? Welche Sprachen sprechen die Bienen? Was hat eine Bienenwabe mit einem Eiskristall gemeinsam? Wir beobachten: Welcher sozialen Idee folgen Ameisen- und Bienenvölker? Wir heben Steine an, kratzen an Rinden, zeigen auf Risse und Spalten, besuchen den Bienenbus. Überall kriecht, fliegt und zappelt es. Plötzlich traut man sich, die kleinen Lebewesen in die Hand zu nehmen, um ihr Aussehen und ihr Verhalten ganz aus der Nähe zu beobachten. Am Ende sieht jeder die fabelhafte Welt der Insekten mit anderen Augen."

15. Mai 2018, 15 – 17 Uhr:
Vom Korn zum Brot

Bernhard Stichlmair, Leiter Erfahrungsfeld Landschaft, und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "Vom Korn zum Brot" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Bernhard Stichlmair: "Wir folgen den Fragen: Was nährt uns? Was ernährt uns? Und wir erfahren - tätig und betrachtend - den Weg des Getreides vom Acker über die Mühle bis zum Brot. Wir besuchen unser Getreidefeld, trennen die Spreu vom Weizen, mahlen das Korn, bereiten den Teig, backen über dem offenen Feuer und genießen das selbstgebackene Back- und Kraft-Werk Brot."

21. August 2018, 15 – 17 Uhr:
5, 12, 16, 28 - Wie viele Sinne hat der Mensch?

Franziska von Knoblauch und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "5, 12, 16, 28 Sinne - Wie viele Sinne hat der Mensch?" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Franziska von Knoblauch: "Jeder Sinn eröffnet uns eine eigene Welt. Wir kommen vom Hören ins Lauschen, vom Sehen ins Schauen ... Anfassen, berühren, begreifen, spielen … sind ausdrücklich erwünscht. Wir eröffnen Möglichkeiten, die eigene Wahrnehmung zu be- und hinterfragen. Sehe ich, was ich sehe, oder sehe ich, was ich denke?"

18. September 2018, 15 – 17 Uhr:
WirSinn / Klasse werden - Klasse sein

Franziska von Knoblauch und Anette Keitz, Leiterin Erfahrungsfeld, erläutern und demonstrieren die Konzeption unserer Führungen und Werkstätten zum Thema "WirSinn / Klasse werden - Klasse sein" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch unser Erfahrungsfeld gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.

Franziska von Knoblauch: "Wir gehen zum Beispiel folgenden Fragen nach: Was braucht eine/meine Gruppe, um an einem Strang zu ziehen? Was macht es mit mir, wenn ich an einem Strang ziehe? Wie fühlt es sich an, wenn manche nicht mitziehen? Wir beobachten, wie sich eine Gruppe bewegt, wenn manche die Richtung wechseln. Welche Rolle das Wahr-Nehmen, das "Sich-in den-anderen-hineinversetzen", der Perspektivwechsel dabei spielt, lässt sich an diversen Erfahrungsfeldstationen erfahren."

29. Oktober – 2. November 2018, jeweils 15 – 17 Uhr:
Winter, wer bist Du?

Matthias Schenk, künstlerischer Leiter von Schloß Freudenberg, und das Erfahrungsfeldteam erläutern und demonstrieren die Konzeption der Führungen und Werkstätten zum Thema "Winter, wer bist Du?" für Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen. Beim Gang durch das Erfahrungsfeld, während des Besuchs der Eiskammer, am BienenWachstopf gehen sie mit Ihnen ins Gespräch und ins Tun.



nach oben

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...