Öffnungszeiten

Öffnungszeiten heute:

Erfahrungsfeld Sommer & Herbst, geöffnet von 9-17 Uhr
Zeiten & Eintritt
Kontakt & Anfahrt

Unsere
Themen

Freudenberger Methode

Das Problem ist die Lösung.

Freudenberger Methode

Das Problem ist die Lösung.

Wir begleiten und unterstützen Sie als Gruppe bei der gemeinsamen Entdeckung Ihrer Kernfrage und der Findung Ihrer Schlüsselaufgabe, bringen Sie auf den Weg, Ihr Problem, Ihre Aufgaben freizulegen und mit Lösungen zu verbinden. Wir Freudenberger öffnen, halten, schützen, moderieren und schließen den Prozess - und nutzen dabei situationsgerechte Werkzeuge. Im Hören und Sprechen wird das Problem zur Lehrmeisterin und führt uns zur Lösung. Sie finden neue Spielregeln und erneuern Ihre Gewohnheiten. Bei all dem behalten wir Ihre Zielvorstellungen im Bewusstsein. Was hier möglich wird, soll auch in Ihrem Alltag möglich werden.

Mit dem Ich zum Wir

Teambuilding = „Wir-Sinn“

Mit dem Ich zum Wir

Teambuilding = „Wir-Sinn“

Ein erfolgreiches lebensvolles WIR braucht kräftige Iche. Das WIR ist die Versammlung von Einzelnen. Deren Talente, Fähigkeiten, Erfahrungen, Visionen, Ausbildungen bilden gemeinsam die Weisheit des Unternehmens = Kapital und Potenzial. Wir entwickeln an einem konkreten Beispiel das Erlebnis, wie starke Iche ein kräftiges WIR bilden: Wir gehören zusammen, wenn wir zusammen hören - im Klangraum, wir finden unser Gleichgewicht und kommen in einen gemeinsamen Flow - auf der Taumelscheibe. Wir haben nur dann miteinander zu tun, wenn wir miteinander etwas tun.

Was macht uns einzigartig?

Corporate Identity

Was macht uns einzigartig?

Corporate Identity

Was ist unsere Identität? Wie pflegen und schützen wir unsere Marke?
Vor lauter Alltag, Planungszielen und dem operativen Geschäft sind die Visionen des Unternehmens aus den Sinnen verloren, der Gründungsimpuls ist verebbt, unser Markenkern nicht mehr erkennbar. Wir bauen mit Ihnen einen Freiraum, in dem voraussetzungslos und bedingungslos darüber gedacht, gesprochen, gehört und entschieden werden kann. Über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges. Dieser Austausch ist ein Kraftfeld und ernährt Ihr Unternehmen. Wir hüten dieses Feld und wachen darüber, dass Einwände – „Aber …!“, „Wie soll das gehen?“ usw. – im Warteraum vor dem Freiraum Platz nehmen können und dann der Reihe nach eingelassen werden.

Wie arbeiten wir
zusammen?

Unternehmenskultur und Sozialkunst

Wie arbeiten wir
zusammen?

Unternehmenskultur und Sozialkunst

Ihr Miteinander, Ihre Gesprächskultur und die Wertschätzung des Gegenübers entsprechen nicht Ihren Idealen. Sie wollen am Wie und an Ihren Beziehungen arbeiten. Fragen sich etwa: Wie verwandeln wir unser Zusammenwirken mit Personal- und Betriebsräten zu einem fruchtbaren und sinnvollen Organ? Wir begleiten Sie auf dem Weg zu einer feinsinnigen Wahrnehmung. Wir üben Wahrgenommenes wertfrei und ergebnisoffen mitzuteilen, um wertschöpfende Begegnungen zu gestalten. Das Ziel ist die Erneuerung der vorhandenen Spielregeln für die Zusammenarbeit.

Und was ist mit der
Kundenbeziehung

Ein Perspektiv- und Seitenwechsel

Und was ist mit der
Kundenbeziehung

Ein Perspektiv- und Seitenwechsel

Sie haben Ihre Kunden – extern und intern – aus den Sinnen verloren. Sie sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt und drehen sich im Kreis. Wir begleiten Sie bei der Untersuchung Ihrer Kundenbeziehungen, werfen gemeinsam einen radikalen und schonungslosen Blick auf Ihre Kundenkontakte und die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Dabei richten wir den Blick auch nach innen. Wir folgen den Fragen: Wie gestaltet sich eine verantwortungsvolle Begegnungskultur? Wie verwandeln wir Behinderungen und Bedrohungen in Lernfelder und Bereicherungen?

Wo stehen wir?

Biographie-Arbeit

Wo stehen wir?

Biographie-Arbeit

Nach fünf, zehn, 20 Jahren hat sich Ihr Unternehmen enorm entwickelt, wesentlich verwandelt, fundamental verändert. Sie fragen sich: Wo sind wir uns treu geblieben? Wo drohen wir uns zu verlieren? Wo stehen wir heute? Beatrice Dastis Schenk eröffnet Ihnen einen methodischen Weg, die Biographie Ihres Unternehmens zu lesen, zu entdecken. Sie erkennen Rhythmen, Wiederholungen, Auf- und Abschwünge, Hoch-, Tief- und Wendepunkte und lernen, sie zu verstehen und sinnvoll zu nutzen. Zudem nehmen Sie Ihre eigenen Lebenszeiten, Lebensthemen, Fragestellungen und Möglichkeiten in den Blick. Alles erscheint in einem neuen Licht. Biographie-Arbeit richtet sich an Organisationen und Einzelpersonen, die den „Lebenssinn“ kennenlernen wollen.

Wie gehen wir mit Veränderungen um?

Change Management

Wie gehen wir mit Veränderungen um?

Change Management

Unternehmensübergaben, Nachfolgen, Fusionen beleben unseren Gefahrensinn. Unsicherheit lähmt Unternehmensprozesse und steht damit einer guten Entwicklung Ihrer Organisation im Weg. Was braucht der Mensch? Was braucht Ihre Organisation? Was braucht der Mensch in Ihrer Organisation? Diese Kernfragen führen uns in den Prozess des Wandels. Wir schaffen einen Freiraum und ermöglichen eine wertfreie Betrachtung der bestehenden Strukturen und Prozesse innerhalb Ihrer Organisation: Wie verwandeln wir Behinderungen und Bedrohungen in Lernfelder und Bereicherungen? Wie gestalten wir Zusammenschlüsse - nach der Formel 1+1=3 - fruchtbar und nachhaltig? Wir arbeiten mit Ihnen an einer Willkommenskultur für Transformation und Erneuerung. Schritt für Schritt - über Sicherung und Entsicherung. In diesem Prozess folgt auf den sicheren Stand die Unsicherheit, die uns - zum nächsten Schritt- zu einer neuen Haltung führt = Fortschritt.

Von den
Bienen lernen

Organisationsstruktur

Von den
Bienen lernen

Organisationsstruktur

Die Bienen, der Organismus Bien ist Sinnbild für Organisation, Kooperation und Konkurrenz. Bei der Beobachtung des Einfluglochs, des Wabenbaus und der Stockpflege begegnen wir einer geheimnisvollen Idee, die das 30.000köpfige Bienen-Volk zusammenhält. Bei der Betrachtung eines Bienenstocks ergibt sich ein neuer Blick und ein neues Verständnis für die eigene Organisation – für „meine“ Rolle, „meinen“ Beitrag, „meine“ Funktion. Gleichzeitig stellt sich die Frage nach der Transparenz und Gestaltung von Prozessen: Wer verantwortet, wer führt? Wie kann eine Organisation Selbstführung ermöglichen, die auf Augenhöhe und im Sinne des Ganzen verläuft?

Werkstätten

Walk your talk

Werkstätten

Walk your talk

Wie setzen wir unsere Gedanken und Ideen in die Tat um? An ausgewählten Erfahrungsfeldern experimentieren wir den Vierschritt Idee-Produkt-Ziel-Kampagne.

Feldwege

Die Arbeit an den Erfahrungsfeldstationen 

Feldwege

Die Arbeit an den Erfahrungsfeldstationen 

Vom Funke zum Feuer:
Es braucht den zündenden Funken, der auf eine vorbereitete Umgebung fällt. Es raucht. Mit Luft versorgt, schießt aus dem Funken die Flamme in die Höhe. Wir lernen Zunder zu geben, entfachen an der Feuerstelle mit Hilfe von Markasit und Flintstein, Zunderpilz und Stroh, Birkenrinde und Holz, Geschick und Geduld, Initiative und Gemeinschaftsgeist ein Feuer. Dabei ist das Feuer nicht nur ein Urbild für Verwandlung, sondern wird im Abbrennen auch Ihr „ehrlichster“ Mentor.

Aus Mist Gold machen:
Gemeinsam im Team setzen Sie eine Kompost-Skulptur auf. Was ‚fällt ab’, wenn etwas schiefgelaufen ist? Der Kompost ist eine Abfall-Sammlung dessen, was von den Bäumen fällt. Mit Wasser und Luft ins rechte Verhältnis gebracht, ermöglicht die Skulptur einen Transformationsprozess, an dessen Ende etwas völlig Neues steht. Etwas wurde fruchtbar gemacht: Fehlerkultur oder die Kunst der Verwandlung.

Den Wald läutern:
Gemeinsam läutern Sie den Wald. Sie greifen ein - im Sinne der Verwandlung, Orientierung und Zukunft - in das Bestehende, in ein Dickicht. Wenn der Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen ist, bedarf es der Übersicht und Reinigung. Gearbeitet wird im Hinblick auf die Fragen: Wie erkenne ich Zukunftsbäume? Welche Qualitäten braucht es für ein vitales und nachhaltiges Wachstum? Wo sind ‚Protzen’? Welche (Ein-)Schnitte sind notwendig?

Erfahrungsfeld Küche:
Die Frage nach dem Rezept verstellt uns den Blick auf die Methode. „Hast du die Methode, hast du alle Rezepte“, sagt Mocca, Schloß-Koch.

Erfahrungsfeld Barfuß denken:
Lackschuh oder barfuß? Eine Wanderung über Stock und Stein. Vorgehen, Auftreten, Einstehen, Eintreten, Sich-Stellen. Einstellungen und Vorstellungen, Vorstellungen zeigen sich.

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...