Was tun in diesen Zeiten?

Wir sind nicht unfähig!

Wir stehen vor Aufgaben, die von uns neue Fähigkeiten verlangen und eine Erweiterung unseres Welt- und Menschenbilds. Dafür gibt es keine Vorlagen und Blaupausen. Und oft fehlen uns die Worte.
Alles beginnt mit mir. Aushalten der Sprachlosigkeit. Wie wache ich auf, bleibe ich wach und halte Wache? Wer ist die geheimnisvolle „Benützerin“ meines Gehirns und damit meines Denkens und Urteilens? Wie werde ich schöpferisch? Dazu muss ich die Kausalität aufgeben und nicht nach einem Warum? fragen. Jede Berechenbarkeit muss schweigen.

Wir eröffnen einen Raum für Gruppen und für Einzelarbeit. Zeitraum: ½ Tag oder ein ganzer Tag.

1. Ankommen
2. Übersicht: Spielregeln, Sprech- und Hörregeln, zu Beachtendes, STOP-Karte
3. Einchecken, Anwesenheit – mein Thema, meine Frage, mein Hamsterrad...
4. Annährung an die „Null“.
5. Vorläufige Komposition für den 1. Akt.
Die Ent-Wicklung beginnt...
Finissage

Wir freuen uns auf Eure Anfragen an seminarschlossfreudenberg.de